Perspektivenwechsel

Überall Mitteilungen, Bezüge, Parallelen, Ähnlichkeiten, Vergleiche, Verweise. Nicht nur schriftlich auf Papier. Digital, in Stein und auf jedem anderen Medium. Für dich? Von dir? Gegenseitig? Untereinander? Direkt, codiert, komisch, flüchtig. Zu jeder Zeit. An jedem Ort. 

Gehen ist seltsam, oder? Ich entdeckte den Perspektivenwechsel neu, dieses ganz spezielle Instrument dialogischer Kommunikation, das man zum Korrespondieren unbedingt braucht. 

 

Schritt für Schritt für Schritt

Gehen-Fuggerstraße-1

 

 

 

 

 

 

 

 

18:43:01  Einen Fuß vor den anderen setzen, schreiten, marschieren, spazieren, flanieren, schlendern, bummeln. KLACK

 

Gehen-Fuggerstraße-2

 

 

 

 

 

 

 

 

18:44:52  Wandern, stolzieren, stelzen, stöckeln, trotten, trippeln, stapfen, stiefeln, staksen, schlurfen, schleichen, trödeln. KLACK

 

Gehen-Fuggerstraße-3

 

 

 

 

 

 

 

 

18:45:05  Latschen, hatschen, watscheln, trampeln, tapsen, tippeln, zotteln, zuckeln, zockeln. KLACK

” Schritt für Schritt für Schritt”, aufgenommen am 13. März 2014, zwischen 18:43:01 und 18:45:05, auf der Fuggerstraße in Augsburg

 

Rabenlinien

Rabenlinien-Königsplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist eine Linie ein Objekt? Nein, es ist eine Linie. Über den Linien: In den alten Kastanien auf dem Königsplatz bauen Raben ihre Nester

“Rabenlinien”, fotografiert am 13. März 2014 in Augsburg auf dem Königsplatz

 

Kolumba

Kolumba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merci für Kolumba, Peter Zumthor

“Kolumba” in Köln, fotografiert am 3. April 2014

 

Et es wie et es

Adenauerdenkmal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Adenauer-Denkmal und Baustellenhütchen – vielleicht hat jemand Lust, einmal den Ähnlichkeitsfaktor zu berechnen?

Konrad-Adenauer-Denkmal in Köln vor der Kirche Sankt Aposteln, fotografiert am 25. August 2013

 

Cheers Titanic

Titanic-Belfast

 

 

 

 

 

 

 

 

12 Tage nachdem die Titanic die Bauwerft in Belfast verlassen hatte, rammte der Luxusdampfer einen Eisberg und versank im Atlantik. Das geschah am 14. April 1912. Erst durch den Bau von Titanic Belfast konnte die Stadt diese traumatische Erfahrung mit ihrem berühmtesten Produkt endgültig verarbeiten. Das Bauwerk der Londoner Architekten Eric Kuhne und Mark Evans wurde am 31. März 2012 eröffnet und erwies sich von Anfang an als Besuchermagnet. Titanic Belfast ist genauso hoch wie der Bug des berühmtesten Schiffswracks der Welt. Also fotografierte ich den futuristischen Bau in Schräglage.

Titanic Belfast, Rückansicht, fotografiert am 5. Mai 2013

 

A Cutting Mat’s “Why buy me”

Cuttingboard

 

 

 

 

 

 

 

 

Die „Warum solltest du gerade mich kaufen?“-Argumente einer Schneidematte

- Ich bin handwerklich fantastisch gearbeitet
- Ich bin aus gehärtetem Glas wegen der Stabilität
- Ich bin mit Markierungen nützlicher Papierformate versehen
- Ich habe ein präzises Messgitter
- Ich habe eine glatte Glasoberfläche
- Ich arbeite gut mit dem Schablonensystem von „X-Cut“ zusammen
- Ich habe rutschfeste Füße
- Ich habe glatt polierte Ecken
- Ich bin 5 Millimeter dick
- Ich kann mit Seifenwasser gereinigt werden

A Cutting Mat’s “Why by me”, fotografiert am 1. Juli 2014

 

Was glaubst du? Wohin wirst du heute gehen?

 

Der Mann kann Smoking. Über die Website „The Black Tie Guide”

Bildschirmfoto: Logo, www.briefschreiber.name

Bildschirmfoto:  ”The Black Tie Guide” – Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für alle Männer

Ich mache heute einen Ausflug in die Herrenmode. Nehmen Sie mal an, Sie bekommen eine Einladung zu einem festlichen Bankett. Formelle Kleiderordnung ist Pflicht. Was tragen Sie zu diesem Anlass? Genau diese Frage stellte sich Peter Marshall, ein Kanadier aus Toronto, nachdem er die erste Kreuzfahrt seines Lebens gebucht hatte. Er wollte bei den Banketts auf dem Luxusdampfer nicht aussehen wie ein „Vierzigjähriger auf einem Abschlussball“.  Alle Versuche, zuverlässige Informationen über den richtigen Dresscode zu bekommen, scheiterten.

Für Marshall Anlass genug, sich an die Entwicklung eines virtuellen Leitfadens zu machen, der endlich auch Männern dabei hilft, die passende Abendgarderobe für festliche Anlässe zu finden. Der Schwarze-Fliege-Leitfaden, wie „The Black Tie Guide“ auf Deutsch übersetzt heißt, beantwortet alle Fragen zur Etikette männlicher Abendgarderobe.

Es gibt beispielsweise einen Menüpunkt nur zur klassischen Abendbekleidung, unter dem der Dinner-Anzug mit Weste, Kummerbund, Fliege, Schuhen, Mantel und Accessoires in allen denkbaren Variationen vorgestellt wird. Unter einem weiteren Menüpunkt werden die modernen Alternativen beschrieben, darunter der Smoking mit 2 Knöpfen, mit 3 Knöpfen oder der Zweireiher mit 6 Knöpfen.

Während es auf der Website vor allem um das Stilvokabular klassischer männlicher Abendkleidung geht, dreht sich auf dem Weblog „The Black Tie Blog“ alles um Einzelthemen, die auch kommentiert werden können. In der Kategorie „Formal Fashion“ steht der schwarze Smoking, „The Black Tux“, im Mittelpunkt, in einer Unterkategorie wird der „Albert Slipper“ einer Betrachtung unterzogen.

Die Artikel sind reich bebildert, neben Informationen zur Etikette und Produktbildern und -videos zeigen ausgesuchte Fotos von Politkern oder Hollywood-Stars, wie die jeweiligen Bekleidung an ihren Trägern aussieht. Stets erhält der User aktuelle Preisinformationen und Links zu exquisiten Herstellern und Händlern. Der „Schwarze-Fliege-Leitfaden und – Blog -, Sites, die ich jedem Mann empfehlen kann, der zu einem formellen Anlass richtig angezogen sein möchte. Kompetent, informativ, spannend und hochprofessionell gemachte Seiten. Einfach gut.

Ihre Maria

www.blacktieguide.com
http://blog.blacktieguide.com/

 

Start it with a kiss – informal beginnings for formal English letters

Screenshot-Letter-Obama, www.briefschreiber.name

Screenshot: Handwritten letter by “Barack Obama” – the auction on Ebay

“First there was a blank”. This was the first tweet from my first follower of my new twitter account. It is three years ago now. So much of a beginning has never ever been before. Today I know it. But he’s gone now. I am sad. “Start it with a kiss” I should have answered. I did not.

Now you are here, my dear reader. If you are also afraid of the white sheet of paper – especially when you have to write a formal letter in English – maybe I can help you. Let me show you what I mean with “start it with a kiss”.
I have made out a selection of the most sensitive, personal, striking letter beginnings of formal letters I could find in the Internet.

Handwritten letter by the US-President “Barack Obama”

The first letter beginning is from a handwritten letter by the US-President “Barack Obama” in February 2010. In this letter Obama answers a letter writer who has questions concerning the health care legislation.

Obama begins his letter with a bang. A “kiss bang”: “Buck”, he says, “I got your email, so let me respond.” Without reconciliation he lists the benefits for the people when the bill will have passed: “a), b), c), d), e)”. That’s it. Nothing more.

Obama`s response shows in an impressive way the complexity of this project and the difficulties he has to overcome 30 days before the health care act was adopted.

You can bid for the letter on Ebay or buy it for $15000. Why not sending the link of this article to your followers?

Ebay: President-Barack-Obama-An-extraordinary-handwritten-letter-on-Obamacare

The auction is closed now. Updated 4/18/2014