11 Tipps, wie Sie Willkommensmails schreiben

Was ist eine Willkommens-Email?
Eine Willkommens-Email ist die Mail, die ein Abonnent bekommt, wenn er sich in Ihre Email-Liste eingetragen hat. Der Entwickler Vinay Sahni hat in 11 Punkten dargestellt, worauf es bei Willkommens-Emails ankommt. Da die Tipps auch auf deutsche Firmen übertragbar sind, habe ich einige für Sie aus dem Englischen übersetzt. Hier kommen 11Tipps für eine Willkommens-Email:

Tipp 1

Stellen Sie sicher, dass das Thema interessant ist
Schreiben Sie eine interessante Betreffzeile. Vergessen Sie nicht, das Produkt zu erwähnen. Zum Beispiel: „Dieses Produkt ist da, um zu helfen …“ oder  „ Dieses Produkt wird Ihr Leben verändern, wir zeigen Ihnen wie.“

Tipp 2

Schreiben Sie authentisch und persönlich
Eine Willkommens-Email von einem Menschen zu erhalten, ist viel angenehmer, als wenn sie von einem Unternehmen kommt. Der Trick dabei ist, so zu schreiben, als ob Sie zu jemandem sprechen, den Sie schon seit Jahren kennen. Zum Beispiel wie der hilfsbereite Freund, auf den man sich verlassen kann, wenn etwas passiert.

Tipp 3

Verwenden Sie einen echten Namen
Genau wie das Thema ist der Name das erste, was der Leser sieht, wenn er die Willkommensmail öffnet. Also ich würde zum Beispiel schreiben „Maria Braun – Briefschreiber.name“

Tipp 4

Stellen Sie sicher, dass geantwortet werden kann
Nichts ist frustrierender als eine interessante Mail zu erhalten, auf die man nicht reagieren kann. Am besten ist es, die Adresse einer bestimmten Person weiterzugeben. Das ist leicht zu realisieren, wenn Sie die Namen bei der Anmeldung sammeln und dann in die Willkommens-Email einfügen. Leute reagieren lieber auf Willkommensmails von authentischen Personen, weil sie dann wissen, wo die Mail hingeht.

Tipp 5

Sprechen Sie die Personen mit Ihrem Nachnamen an
Studien haben gezeigt, dass die Leute nichts lieber hören als ihren Namen. Wenn Sie können, schreiben Sie den Namen mehr als einmal.

Tipp 6

Warten Sie den richtigen Zeitpunkt ab
Senden Sie die Willkommensmail nicht sofort, nachdem die Leute sich angemeldet haben, warten Sie aber auch keinen Tag oder noch länger. Da die Leute für gewöhnlich Bestätigungmails sofort kriegen, erhöht es das Interesse, wenn Sie etwas Zeit verstreichen lassen, bevor Sie sie abschicken. Es können etwa 40 bis 120 Minuten sein. Bis dahin haben die Kunden das Produkt ausprobiert und haben es noch frisch in Erinnerung.

Tipp 7

Individualisieren Sie Ihre Mail
und senden Sie sie händisch. Wenn es möglich ist, fügen Sie 1 oder 2 auf den Abonnenten bezogene persönliche Informationen hinzu. Nichts ist stärker als eine Willkommens-Email, in der man direkt angesprochen wird. So eine Email ist viel persönlicher als jede andere Willkommensmail, die der Kunde jemals erhalten hat. Allerdings kann dieser Vorgang nicht automatisiert werden.

Tipp 8

Stellen Sie einfache Fragen
„Brauchen Sie Hilfe? „ oder „Haben Sie irgendwelche Fragen?“, zum Beispiel. Einfache Fragen sind leicht zu beantworten und initiieren das Gespräch früher. Schwierige Fragen können Sie später immer noch stellen.

Tipp 9

Geben Sie Tipps , die die Arbeitssituation des Abonnenten betreffen
Das ist eine gute Gelegenheit, um zu zeigen, wie er das Beste aus Ihrem Produkt rausholen kann.

Tipp 10

Laden Sie die Leute ein, Ihnen eine Email zu schreiben
Ein kleiner Schubs am Ende der Willkommensmail kann Kunden, die vielleicht zögern, doch noch zum Handeln animieren.

Tipp 11

Sagen Sie „danke“
Lassen Sie den Abonnenten wissen, dass er nicht nur eine Nummer ist. Ein wenig Dankbarkeit kann zum Aufbau einer langen Beziehung beitragen.

 

Quelle: Vinay Sahni, 11 Tips for Writing Effective Welcome Emails

Comments are closed.